How To Style A Golden Jumper






Guten Morgen!! 
Mit diesem Stück dürfte nun aller Altballast aus dem letzten Jahr Geschichte sein. 
Denn eigentlich war dieser Pulli ein Kleid. Allerdings hatte ich es genau 1x an
und seitdem lag es wieder in meiner Stoffschublade, weil ich lieber etwas daraus 
machen wollte, das ich öfter trage. 


Der Stoff gehört ja doch eher zu den auffälligen Kandidaten und braucht weder
eine Kette noch andere große Accessoires. Also habe ich mich für einen 
Rollkragenpullover entschieden, die ich momentan gerne trage und was soll ich sagen? 

Der Stoff hat gerade so gereicht...Die Nähte auf dem Vorderteil gehören nicht
zum Schnitt, sondern sind ein Überbleibsel des Kleides, aber ich finde sie passen
gut zu dem Pullover und machen ihn ein bisschen interessanter als es ein einfacher
Rolli normalerweise ist:o)




Der Schnitt ist aus der Burdastyle 9/2012, Modell 104A. Nicht schwer zu nähen, 
nur beim Kragen habe ich ein bisschen länger gebraucht, um zu verstehen, wie genau
und welche Kante ich zuerst steppen soll....aber irgendwann hat's dann doch noch 
Klick gemacht;o)

Und der Tannenbaum ist nun auch abgeschmückt, huhu:o( Ich freue mich schon auf
das nächste Weihnachtsfest, hihi:o) Es geht doch nichts über die Gemütlichkeit dieser
Zeit. Ich freue mich auch schon riesig, dann wieder alle meine süßen 
Weihnachtsbaumsachen rauszuholen wie z.B. die kleine Tasse, die Teekanne 
und der dazugehörige Teller. So niedlich!!!

Und nun geht's mal wieder zum MeMadeMittwoch, das erste Mal in diesem Jahr:o)
Habt einen schönen Tag!













Kommentare

  1. Tolle Idee, aus dem Jersey mit Glanz einen Rollkragenpulli zu machen (der vorher ein Kleid war...) Ich habe mir im Dezember ein Shirt mit Wasserfallkragen aus solch einem glänzenden Jersey genäht und liebe es sehr. Die Variante mit Rollkragen ist toll - das macht es für mich alltagstauglicher. Danke für die Inspiration!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen