How To Style The Pajama Trend






Guten Morgen, Ihr Lieben!
Hach, was ein schöner Tag und Abschluss der Woche:o) 
Nachdem ich vorgestern erst angefangen hatte mit meinem Overall, 
ist er gestern Abend noch fertig geworden und ich freue mich so!!!! 
Dieses Mal habe ich wirklich sorgfältig gearbeitet und kann stolz verkünden, 
dass mir tatsächlich kein einziger Fehler unterlaufen ist, juhu!!!!



Sonst habe ich ja jedes Mal einen Flüchtigkeitsfehler drin, doch dieses Mal habe 
ich aufgepasst wie ein Luchs...

Den Schnitt hatte ich im Januar-Heft der Burda gesehen und fand ihn so entspannt 
und lässig, dass ich mir dachte, so einen möchte ich auch haben. Unifarben wollte
 ich nicht, also habe ich mich auf die Suche nach einem bedruckten Seidensatin 
gemacht. Echte bezahlbare und schöne Seide habe ich nicht gefunden, aber dieser 
Polyesterstoff von stoffe.de fühlt sich auch total schön an und ließ sich sehr 
gut vernähen. 




Der Schnitt ist natürlich eigentlich mal wieder kein Schnell-Näh-Schnitt, 
sondern ziemlich aufwändig, doch das passiert mir immer wieder, dass
 ich denke, ach, das sieht ja gar nicht so schlimm aus....aber hier gibt es wirklich 
viele Teile, die Passen hinten am oberen Rückenteil werden gedoppelt, dann
 darf man die Ärmelbündchen und Ärmelschlitze nicht vergessen, vorne werde Teile 
eingesetzt und dann kommt die Leiste für die Knöpfe, der Durchzug für das Band in
 der Taille.....es nahm gefühlt kein Ende, doch die Erklärungen fand ich sehr gut 
verständlich und es hat riesig Spaß gemacht, mal was anderes als ein Kleid oder 
einen Rock zu nähen:o)

Der Schnitt ist wie schon geschrieben aus der Burda 1/2016, Modell Nr. 110B
Das einzige, was ich noch überlege, ob ich unten an den Beinen noch Gummizüge
 in die Säume machen soll. Es ist nämlich ziemlich ungewohnt, so ein Pyjama-mäßiges 
Teil zu tragen und ich denke, wenn unten ein Gummi drin ist, sieht es vielleicht nicht
 mehr ganz so danach aus....was meint Ihr?




Den Pyjama-Trend fand ich eigentlich immer gar nicht so toll, doch da dieses Teil nun
 so aussieht, werde ich es auch tragen und die Hauptsache ist, dass ich mich wohlfühle 
und das tue ich schonmal:o) Ich werde den Overall auch gleich morgen zu einem Event 
anziehen, zu dem ich eingeladen bin, ich freue mich schon riiiiiesig!!!:o)

Auf dem ersten Bild könnt Ihr sehen, wie Ihr Euch wahrscheinlich selbst oft fühlt und
 was kein Gucci- oder Diorkleid der Welt hervorrufen kann: die unbändige Freude über 
ein selbst erschaffenes Kleidungsstück, das passt, schön ist und das man durch die viele 
Arbeit einfach so viel mehr zu schätzen weiß:o) Ich liebe dieses Gefühl!!!!!!!!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende:o)

(verlinkt zu Freutag)



3.1 Phillip Lim Tasche // Michael Kors Schuhe










Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen