No-Knit Quick #diy Cardigan






Endlich kann ich mal wieder mit einer neuen Sache beim MeMadeMittwoch
 teilnehmen:o) Im letzten Jahr waren der November und der Dezember so
prallgefüllt mit Terminen, dass ich gar nicht zum Nähen gekommen bin oder
kaum. Umso mehr freue ich mich, heute ein neues Stück zeigen zu 
können (und zu wissen, dass das nächste schon zugeschnitten daliegt:o)
Meinen persönlichen Nähjahresrückblick 2016 habe ich schon letzte Woche
veröffentlicht, den könnt Ihr hier gerne noch einmal nachlesen:o)

Schon lange wollte ich gerne einen dicken kuscheligen Cardigan haben. Spätestens
seit ich mir im November in Köln meine rosa Kuschelstrickjacke gekauft 
habe. Aber da ich nunmal leider nicht stricken kann, hilft es nur einen
dicken Wollstoff zu kaufen und drauf los zu nähen....

Den Stoff habe ich schon im Sommer bei Stoff und Stil gekauft, und 
eigentlich sollte daraus eine Longweste werden, doch irgendwie
war ich nie so richtig überzeugt. Und nun bin ich sehr froh, dass ich
mich für so ein Kuschelstück entschieden habe:o)




Der Schnitt an sich ist ziemlich einfach, da die Ärmel nicht separat
zugeschnitten werden, sondern schon an den Vorder- und Rückenteilen 
mit dran sind. Hinten ist eine große Mittelnaht und vorne werden noch 
kleinere Vorderteile und der Besatz angebracht. Die vorgesehenen
Taschen habe ich weggelassen, da ich mir dachte, bei dem dicken
Stoff wird das sicher kein Spaß....

Und bei dem Besatz habe ich gleich zwei ärgerliche Fehler gemacht. 
Das erste ist eigentlich kein Fehler, sondern leider war am Ende so 
wenig Stoff über, dass ich für die eine Seite des Besatzes die linke Seite 
des Stoffes nehmen und auf der anderen Seite stückeln musste. Das sieht
 natürlich nicht so schön aus...

Der eigentliche Fehler ist mir dann beim Besatz annähen passiert. 
Ich habe mich bei einer Naht geirrt und den Besatz dann so angenäht, 
dass er auf der einen Seite unten viel zu kurz und auf der anderen viel 
zu lang war....grrrrrr.....

Auftrennen war aber leider keine Option, da man bei dem dicken Stoff 
den Faden überhaupt nicht gesehen hat. Gott sei Dank fällt es nicht auf, so 
dass ich den Cardigan trotzdem tragen kann:o) Nun ja, daraus ist mein 
großer Vorsatz fürs Neue Jahr entstanden: Noch sorgfältiger und 
konzentrierter nähen. Ich möchte endlich Kleidungsstücke 
herstellen, die ohne Fehler sind und an denen ich mich lange erfreuen 
kann. 




Den Besatz habe ich vorne an den Kanten und in der Breite einmal abgesteppt, 
damit er nicht ständig herumflattert. Zumal er oben umgeklappt getragen wird
wie bei einem Blazer. Die Ärmel unten sind nur einmal umgeklappt
und auch festgesteppt. Auf das Versäubern habe ich verzichtet, da sich
bei der einen Mittelnaht hinten, die ich versäubert habe, die ganze Naht so 
unschön gewellt hat. Da ich die Jacke eh im Wollwaschprogramm 
waschen werde, wird es hoffentlich gehen. Wie macht Ihr das bei so 
dicken Wollstoffen?

Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Jacke, da sie genauso
kuschelig und warm ist, wie ich mir erhofft hatte. Allerdings würde ich für
den Schnitt das nächste Mal einen dünneren Stoff benutzen. 

Verwendeter Schnitt: 






Cardigan: DIY // Dress: Asos // Jeans: H&M // Sunnies: Valentino // 
Shoes: Ugg Boots


Hier noch ein paar Bilder auf der Schneiderpuppe:







MerkenMerken
MerkenMerken

Kommentare :

  1. Deine Jacke gefällt mir ausgesprochen gut! Sie sieht so richtig kuschelig und gemütlich aus. So eine Kuscheljacke fehlt mir auch noch! Den Schnitt habe ich mir schon gemerkt. Danke fürs Zeigen!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, sie ist wirklich herrlich kuschelig:o) Den Schnitt kann ich nur empfehlen!!
      Glg Kirsten

      Löschen
  2. Ein schöner, kuscheliger Cardigan, unter den noch alles möglich gut passt; der hat bestimmt das Zeug zum Lieblingsstück.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hst du Recht, da passt eigentlich alles drunter - nur passt er dann nicht mehr unter den Wintermantel;o)
      Aber das macht nichts, ich trage ihn eh eher zu Hause. Fein, dass er dir gefällt:o)
      Glg Kirsten

      Löschen
  3. Nähen zu können ist toll! Das Stricken hätte wahrscheinlich ewig gedauert :-) Was für eine tolle, kuschelige Jacke, die sich bestimmt sehr gut kombinieren lässt. Und was für schönes Licht du für die Fotos erwischt hast! Wunderschön!
    lg, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht!! Stricken dauert mir einfach zu lange....vielleicht irgendwann mal, aber so dauern manche Nähprojekte manchmal ja schon lange, das reicht fürs erste;o)
      Danke für deine lieben Worte, ich freue mich!!!!
      Glg Kirsten

      Löschen