DIY Ideenkiste Selbermachen



Kennst Du das? Überall liegen Nähzeitungen und Notizbücher herum? Im besten Fall noch abgepauste Schnitte? So war es bei mir bis jetzt. Ich habe zwar meine Burda-Sammlung gut verstaut, aber alles, was ich gerade mal nicht wegräumen wollte, flog immer irgendwo herum. Da ich sowieso gerade dabei bin, meine Nähecke aufzuräumen und auf Vordermann zu bringen, wollte ich unbedingt eine Lösung dafür finden. 

Nach einigem Überlegen fiel mir dann die alte Weinkiste ein, die schon ewig auf der Terrasse in der Ecke stand. Meine Idee war, sie weiß zu lackieren und zu bestempeln. Aber dann stand da die Tafelfarbe und auf einmal gefiel mir der Gedanke noch viel besser sie schwarz zu bemalen und mit dem Kreidestift zu verzieren. 

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Vom Ergebnis bin ich total begeistert! Endlich kann ich alles, was mich so inspiriert, an einem Platz haben. Weiter unten habe ich Euch mal fotografiert, was genau enthalten ist. Zum Einen wäre da der Katalog von Stoff & Stil. Ich liebe diesen Katalog! Die Stoffe sind so schön und meistens in tollen Beispielen arrangiert, so dass man sich gleich gut vorstellen kann, wie der Stoff verarbeitet aussieht. 

Das nächste ist das 'Joggings'-Buch* von Zierstoff, woraus ich unbedingt ein paar Hosen nähen möchte. Dann hätten wir da noch eine Ottobre für Kinderschnitte, zwei Burda Easy's und dann habe ich alle meine Mai-Ausgaben der Burda mit reingetan. Von dieser Idee bin ich besonders angetan, denn so werde ich animiert, wirklich auch mal was aus den älteren Ausgaben zu nähen. Das werde ich dann monatlich austauschen und kann mich so passend zur Jahreszeit inspirieren lassen. Und dies soll keine Werbung für Burda sein! Ich habe nur einfach so viele 😀

Zudem habe ich mein Burda-Abo gerade gekündigt. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl mit all dem, was ich umsetzen möchte, nicht hinterherzukommen und das Gefühl habe ich satt! 
Neulich habe ich einen tollen Artikel bei Elke gelesen, was einen motiviert und inspiriert und sie hat geschrieben, dass die typischen Frauenzeitschriften ihr heute gar nichts mehr sagen und sie lieber ihrem eigenen Gespür folgt. 

Das fand ich total toll, denn ich habe in den letzten Monaten auch das Gefühl gehabt, dass mich die ganzen Trends eher unter Druck setzen und meine Kreativität bremsen. Es kommt viel mehr aus meinem Kopf, wenn ich es einfach von alleine kommen lasse. Nähzeitschriften sind da natürlich ein bisschen was anderes, davon lasse ich mich gerne inspirieren. Aber auch im Netz schaue ich jetzt vermehrt nach neuen Schnittmustern. 

Als letztes habe ich noch meine Notizbücher mit hineingetan, in die ich alle Schnitte reinzeichne, die ich mal nähen möchte....ich bin ganz glücklich mit meiner neuen 'Ideenkiste' und finde, sie macht sich prima in meiner Nähecke 😀





DIY Ideenkiste selbermachen

Material: 

  • Eine alte Weinkiste
  • Lappen
  • Tafelfarbe
  • Pinsel
  • Kreidemarker

So geht's:

  1. Als erstes musst Du Deine Kiste ordentlich saubermachen. 
  2. Dann kannst Du schon ans Malern gehen und nach ca. 2 Stunden ist die Farbe so trocken, dass Du mit dem Kreidemarker ein Motiv Deiner Wahl aufmalen kannst. 
  3. Nun bist Du schon fertig und kannst Deine Kiste mit allem füllen, was Dich inspiriert 😀 Viel Spaß!!









MerkenMerken

Kommentare