Sommerhochzeit



Heute kann ich Dir endlich mein neues feines Lieblingskleid zeigen. Kurz nachdem meine Eltern zu Besuch waren, sollte es ja zu einer Hochzeit nach Zürich gehen. Nur mein Mann und ich. Keine Kinder!!!! Da wollte ich ehrlich gesagt extra schick sein, denn so oft sind wir nicht ohne die Kinder und ich mache mich gerne hübsch. Natürlich auch für die Hochzeit, nicht nur für ihn, haha 😂

Dieses Modell gefiel mir in der Juni-Burda auf Anhieb total gut. Die Volants über den Ärmeln, die so herrlich luftig sind und wunderbar die Arme oder bei der Hitze auftretende Schweißflecken kaschieren. Perfekt!!

Es ist das Modell 108 aus der 6/2017. Wo fange ich am besten an? 
Im Großen und Ganzen fand ich den Schnitt gut erklärt und verständlich, so dass mir ausnahmsweise mal kein Denkfehler passiert ist 😉
Und ich habe das erste Mal mit der Maschine geheftet. Das ist ja genial!!! Warum habe ich das vorher nie gemacht??? Eigentlich ist das Kleid nur einlagig vorgesehen, aber ich wollte so gerne diesen Chiffon nehmen, der aber durchsichtig ist. Somit habe ich mich entschieden, einen Baumwollstoff darunter zu tun und die beiden Schichten habe ich vor dem Zusammennähen dann mit der Maschine geheftet. Allerdings ist nur der Rock doppelt. Das Oberteil habe ich nur aus dem Baumwollstoff genäht und der Volant ist am Ausschnitt zwischengefasst zwischen Beleg und Oberteil. 




Ich hatte ein Riesenglück, dass die beiden Stoffe so gut miteinander harmonieren! 
Eigentlich wollte ich die Röcke trennen, so dass der obere über dem anderen liegt und 'fliegen' kann. Leider habe ich dann den Chiffonrock in den Seitennähten mitgefasst, so dass nix war mit frei fliegen und so. Also andere Lösung überlegt. Eine Ziernaht!! Was sonst 😂 Will ich ja eh bei jedem neuen Stück machen. Also habe ich geschaut, was gut zu dem Schnitt passt und bin dann bei kleinen Schleifchen gelandet. Unten siehst Du das genauer auf einem der Bilder. 




Das einzige, wo ich mich richtig geärgert habe, war das Reißverschluss einnähen. Da hat die Maschine ständig wieder gezickt und ein Fadenknäuel auf der Unterseite gebildet....aber inzwischen habe ich mir einen Fuß für unsichtbare Reißverschlüsse gekauft, damit ist das kein Problem mehr. 

Den Volant habe ich mit dem Rollsaumfuß gesäumt und das Band in der Mitte zweimal um die Taille geschlungen und verknotet. Sah schöner aus, als wenn da noch so was langes herumhängt. 
Beim Volant habe ich natürlich wieder französische Nähte gewählt. Die Falten in der Taille habe ich auch vor dem Nähen das erste Mal geheftet, was eine super Entscheidung war, da es so viele sind. Sie liegen alle in einer Richtung, also vorne nach rechts und hinten nach links. Oder war es anders herum? 😂

Da wir um 5.30 Uhr losfahren mussten, um es rechtzeitig zur Trauung nach Zürich zu schaffen, habe ich das Kleid morgens natürlich noch nicht angezogen. Ich bin da eher immer locker mit: Ach, das kann ich schon irgendwo schnell überwerfen.....
Haha, das hättest Du sehen sollen!!! Mein Plan war nämlich, mich im Parkhaus umzuziehen. ich hatte nur leider nicht bedacht, wie voll es samstags mitten in Zürich in einem Parkhaus ist 😂 Zudem war es so heiß da drin, dass mir der Schweiß in Strömen das Gesicht und sonstwo runterlief....😁
Genau als ich mein eines Kleid aus und das hier schnell anziehen wollte, kamen gegenüber zwei Amis zu ihrem Auto und haben da ewig rumgepackt.....aaahhhh!!! Die Zeit lief mir weg 😂




Irgendwann hab ich zu Johannes gesagt, er muss sich jetzt einfach vor mich stellen und dann habe ich  in unbequemer Halbhockposition die Kleider getauscht 😂 Ich sag Dir, das war ein Bild für die Götter, hihi....
Aber anschließend an der frischen Luft (schnell noch mit schlechtem Licht im Rückspiegel geschminkt...) habe ich mich super wohl gefühlt!!! Meine roten Accessoires passten total gut und die Schuhe sind auch nicht so hoch und super bequem 😀 Das einzige, was ich nächstes Mal anders machen würde: Klebeband für den Ausschnitt kaufen, denn gerade beim Sitzen ist der immer so ein bisschen auseinander gegangen und da habe ich dann schon gezuppelt....

Wir hatten ein total schönes Wochenende und haben ordentlich gefeiert 😀 Ich kann den Schnitt absolut empfehlen und überlege, ob ich mir noch eine legere Version nähe....
Ach, und gekostet hat mich das ganze 2 unglaubliche Euros!!!!!! Den Chiffon habe ich mal geschenkt bekommen, den Reißverschluss hatte ich auch schon lange in meiner Schublade und der Unterstoff hat 2€/m gekostet und ich habe max. einen Meter verwendet....unglaublich, oder?




Ohrringe und Kette: Bijou Brigitte
Tasche und Schuhe: Stuart Weitzman 

Hier findest Du ähnlich schöne Accessoires*: 


















Schnitt: 108 aus Burda 6/2017
Stoff: Chiffon geschenkt bekommen und Baumwollstoff 2€/m aus einem kleinen Laden in Österreich
Verlinkt zu: Rums


Kommentare

  1. Liebe Kirsten,

    das Kleid ist wunderschön geworden! Die Stoffe passen perfekt zueinander. Der Chiffon Voilant sieht so schön luftig aus.

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Du siehst absolut traumhaft schön aus, das Kleid steht dir supergut. Rot dazu passt perfekt. Das das mal eben anziehen nicht ohne ist glaube ich gern. Hättest du was zweiteiliges angehabt, wäre es angenehmer gewesen, dann hat man immernoch untenherum was an und zieht das Kleid darüber.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wow!! Das Kleid gefällt mir unglaublich gut!!! Der Rollsaum passt perfekt zum Chiffonstoff und die farblich passenden Accessoires runden alles gelungen ab.
    Das Umziehen im Parkhaus stelle ich mir tatsächlich sehr lustig vor, ich wäre gerne vorbei gelaufen... 😂
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um die Ausschnittkante etwas enger zu bekommen, kannst du den Abnäher an der Ausschnittkante je 0,5 cm größer abtragen. Die Nahtlinie des Abnähers neu einzeichnen. Wenn das nicht reicht, dann oben an der Halsspitze den Ausschnitt um weitere 0,5 cm verkürzen und die Schulter neu auszeichen. So sollte der Ausschnitt fester sitzen und nicht zu viel "Einblick" gewähren.
      Herzliche Grüße
      Margarete von Zwischenmass

      Löschen

Kommentar veröffentlichen