A Quick DIY-Project For Valentine's Day






Heute habe ich ein kleines DIY-Projekt für Euch, das Ihr super schnell 
nachmachen könnt. Dass mir der Valentinstag viel bedeutet, hatte ich 
Euch ja in diesem Post schon geschrieben. Da nicht jeder die Zeit hat, 
ein völlig neues Kleidungsstück bis zum 14.2. zu nähen, habe ich 
mir dieses kleine DIY ausgedacht. 





Zunächst habe ich geschaut, welchen Pullover ich 'entbehren' könnte, 
schließlich wollte ich auf meinem Lieblingspulli nichts 
drauf haben. Die Wahl fiel auf diesen einfachen Pullover, den ich
mal bei Mango gekauft habe. Da ich ihn nur total selten getragen hab, 
musste er für das Projekt herhalten. 

Anschließend habe ich in meinem Stofffundus gestöbert und einen 
dicken roten Jersey gefunden, der sich sehr gut geeignet hat. 
Mit Schneiderkreide habe ich nach Gutdünken Herzen aufgemalt,
ehrlich gesagt noch ohne Plan, was ich wirklich auf den Pulli 
machen möchte oder wie ich es arrangieren könnte. 





Nachdem ich drei Herzen ausgeschnitten hatte, fand ich diese
Zusammensetzung am schönsten und habe die Herzen mit Stecknadeln 
fixiert. Mit einem ganz kleinen Zickzackstich habe ich die Herzen 
anschließend festgenäht. Da beide Stoffe elastisch sind, schien 
mir das die beste Lösung. Gedauert hat das ganze vielleicht eine
halbe Stunde, also echt superschnell:o)

Und nun bin ich begeistert von meinem neuen Pulli:o)
Den werde ich mit Sicherheit nicht im Schrank vergammeln lassen!! 
Also wenn Ihr schnell noch was 'Neues' wollt, probiert es selbst aus:o)
Eure Werke könnt Ihr gerne mit dem hashtag #tdbhearts versehen, 
dann entsteht vielleicht eine schöne bunte Sammlung:o)

(Verlinkt zu creadienstag)





Outfit:
Schwarzer Leo-Pullover - Mango (ähnliche hier und hier)
Destroyed-Jeans - Promod (ähnliche hier und hier)
Schwarze Chloé Lookalike Tasche - Candycouturecologne 
(ähnliche hier und hier)
Schwarze Schnallenboots - Deichmann (ähnliche hier und hier)









MerkenMerken
MerkenMerken

How To Style Warm Hats






Momentan stehe ich total auf Grobstrick in jeglicher Form. Zwei Mützen habe
ich schon in dem Look und die beiden trage ich gerade am liebsten. Diese 
hier habe ich aus Köln aus Lena Terlutters 'Boutique Belgique'. Pastelrosa 
ist ja eh mein Fall und wie hier in Kombination mit Streifen finde ich die 
Mütze noch viel schöner:o)

Dazu trage ich einen Minirock aus der Burda Easy, den ich vor ein paar Jahren 
genäht habe. Ein kleines Täschchen, das ich bei 'Vestiare Collective
gefunden habe und meine warmen Tory Burch Boots

Wenn Ihr näheres zu dem Rock wissen möchtet, könnt Ihr unten auf 'weiterlesen'
klicken.
Ich wünsche Euch einen schönen  Wochenstart!

Verwendeter Schnitt:
Burda Easy H/W 2013, Modell 4B 







Shirt: French Connection // Skirt: DIY // Hat: Boutique Belgique // Bag: Louis Vuitton
Shoes: Tory Burch 

Life In Pics #1





Guten Morgen Ihr Lieben!
Heute gibt es hier einen kleinen Monatsrückblick. Das werde ich in Zukunft 
einmal monatlich gegen Ende des jeweiligen Monats machen. 

Ihr könnt mir auch gerne auf Instagram folgen, dort heiße ich @dress_bakery.




Anfang Januar habe ich hin und her überlegt, was mein erstes Projekt
des neuen Jahres werden soll....und habe mich für ein Kostüm entschieden. 
Normalerweise meide ich Projekte, die mir zu schwer erscheinen gerne mal, 
doch ich möchte dieses Jahr ein bisschen aus meiner Comfort Zone raus und 
mal was Neues wagen:o)




Meine Lightbox liebe ich heiß und innig und es macht riesigen Spaß
ab und zu mal ein neues Sprüchlein dort erleuchten zu lassen. 




Es wird immer winterlicher und kälter bei uns...




Diese Tafel habe ich aus einem alten Regalbrett selbst gemacht. Dafür 
habe ich lediglich mehrere Schichten Tafelfarbe darauf gestrichen und 
anschließend ein Motiv raufgemalt. Im Moment steht die Tafel 
im Badezimmer, da ich über dem Kamin wieder umdekoriert habe. 




Pläne schmieden fürs Neue Jahr....mein zweiter Name müsste eigentlich
 Liste sein, haha;o) Ich liiiiiiiebe Pläne:o) Und Kaffee. Ohne beides kann ich 
gar nicht...




Wir haben schon seit Wochen ein Wintermärchen hier bei uns. Ich liebe all 
den ganzen Schnee!! Die Kinder lieben es natürlich auch Schlitten zu fahren. 




Eines Abends haben wir sogar Schneelaternen gebaut, das sah total schön aus. 
Sie haben den ganzen Abend über gebrannt:o)




Eine meiner absoluten Lieblingsmützen. Ich liebe Grobstrick! Am liebsten hätte
 ich auch eine solche Kuscheldecke, die finde ich sooooo schön:o) Vielleicht lerne
 ich dafür noch stricken, das kann ja bei so großen Maschen nicht so lange dauern....




Beim Nähen meines Blazers....ich habe versucht so sorgfältig und ordentlich 
wie möglich zu nähen, doch bei manchen Punkten muss ich einfach noch besser 
werden. Oder meine Ansprüche zurückschrauben. Aber das möchte ich eigentlich 
nicht, denn ich sehe es zwar als Lernprozess, aber irgendwann möchte ich dann
 auch bessere Ergebnisse haben...




Kaffee....mein Lebenselixier;o) Ich weiß, eigentlich trinke ich etwas zu viel 
von der dunklen Plörre, aber was soll man bei so einer schönen Kaffeekanne auch 
machen? Die kann doch nicht im Schrank stehen;o)




Diesen Rollschneider habe ich mir gekauft, nachdem ich bei Lisa davon 
gelesen habe. Wieso der nicht früher in meinen Einkaufskorb gewandert ist? Ich 
weiß es nicht und ich hätte mindestens ein halbes Jahr an Zuschneidezeit sparen 
können, hätte ich den früher gehabt. Hätte hätte Fahrradkette;o)




Über unserem 'Kamin' hängt nun dieser Spiegel samt Lichterkette. Mir war 
irgendwie nach hell und weiß:o)


Top: H&M // Leggings: H&M // Bag: Coccinelle // Shoes: Deichmann




Was ich mir alles vorgenommen habe für dieses Jahr!! Ein Punkt ist es, 
endlich alle Orte in der Wohnung angehen, die ich schon lange im Auge habe 
und ändern möchte. Diesen Monat habe ich mit der Umgestaltung des 
Schlafzimmers angefangen und bin super happy mit dem Endergebnis. Dort 
steht auch mein Nähtisch und daneben gibt es nun ein Regal mit den Stoffen, so 
dass ich sie viel besser vor Augen habe als wenn sie in der Kommode liegen. 


Cardigan: Boutique Belgique // Shirt: H&M // Skirt: DIY //
Shoes: Deichmann // Scarf: No Name

Outfit für eine Abschiedsfeier von lieben Freunden, die nun leider nach 
Potsdam ziehen...




Mein täglicher Arbeitsplatz. Ich höre immer Radio über den Laptop. Mit Musik 
geht doch alles leichter:o) 


Blazer & Skirt: DIY // Bag: Tory Burch // Shoes: Stuart Weitzman

Mein fertiges Kostüm:o) Mächtig stolz, hihi!!




Meine Eltern waren gerade zu Besuch und wir haben einen 
Ausflug in die Berge gemacht....seit Monaten endlich mal wieder....
sooooooo wunderschön dort!!! Allerdings waren wir wirklich die 
einzigen, die ohne Skier oder Snowboard nach oben gefahren sind, da 
kam man sich schon ein bisschen komisch vor....ich hätte ewig da 
oben stehen und die Landschaft anschauen können:o)




Im Moment habe ich einen totalen Mützenfimmel....je größer der Bommel, 
desto besser, haha;o) Diese hier habe ich bei Asos bestellt und sie ist 
wirklich total schön kuschelig und warm:o)




Einen Tag war ich mit meiner Mama in München shoppen und da sind wir 
auch an diesem Brunnen vorbeigekommen....so unglaublich, wie kalt es hier 
im Moment ist!! -19 Grad in der Nacht!!!




Dick eingepackt im Winter Wonderland....

Aktuell sieht es hier gerade so aus, dass ich ordentlich ranklotzen muss, 
da ich meist nicht so viel schaffe, wenn Besuch da ist...Das muss jetzt 
alles aufgeholt werden...Gerade sitze ich an einem Alltagskleid, doch es 
stehen noch so viele Projekte an....Das Valentinskleid will noch genäht 
werden, dann hat meine Mama zwei Kleider bestellt und meine Nichten 
werden 1....Da wird hier demnächst die Nähmaschine dampfen 
vor Anstrengung!! Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, 
Ihr Lieben:o)





MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken

6 Easy Projects For Valentine's Day




In den letzten Jahren habe ich mir öfter mal etwas speziell für den Valentinstag 
genäht. Ich weiß, dass viele in Deutschland eher denken, naja, ist ein Tag
wie jeder andere....und eigentlich habe ich auch immer so gedacht, aaaaaber:





Mein Liebster hat mir (zufällig) an einem Valentinstag den Heiratsantrag 
gemacht und irgendwie hat das Ganze deshalb noch eine ganz andere
Bedeutung bekommen....Ich sag Euch, das war so schön und
romantisch:o) Und da ich gerade in Erzähllaune bin, schreibe ich jetzt 
mal auf, wie es war und vielleicht komme ich dann sogar selbst
in die Laune mir etwas für diesen Tag zu nähen, schließlich 
sind Entschuldigungen um etwas zu nähen immer gern gesehen;o)

Also, damals hat mein Liebster noch bei seinen Eltern gewohnt und für 
gewöhnlich haben wir immer oben am Esstisch gegessen. Eines Tages
meinte er, er hätte unten in seinem Zimmer gedeckt, das fand ich schon
ein bisschen ungewöhnlich....hab mir aber nix dabei gedacht.

Als ich reinkam, war der Tisch schön gedeckt, sogar mit Champagnergläsern,
da hab ich mich tierisch gefreut, aber mir immer noch nix gedacht. 
Gekocht hatte er finnische Piroggen, die haben wir zusammen in 
Finnland gegessen, als wir gerade frisch zusammen gekommen waren....

Also auch eine emotionale Bedeutung. Hab aber weiter nix bemerkt. 
Wie immer war es unglaublich lecker und wir haben schön gequatscht
und irgendwann hat er angefangen eine kleine Champagnerflasche 
aufzumachen. Als er nervös daran herumnestelte, hab ich ihn 
ein bisschen ausgelacht, weil ich es so lustig fand, dass er für einen
Schraubverschluss so lange braucht. Später wusste ich, dass er zu
diesem Zeitpunkt schon unglaublich aufgeregt war....

Er ist dann kurz rausgegangen und als er mit den zwei Gläsern wieder 
reinkam, schwamm in dem einen Glas eine winzig kleine Flaschenpost.
Das fand ich natürlich total süß, hab mir aber immer noch nix gedacht;o)
Ich sollte das Fläschchen dann aufmachen und drinnen lag zusammengerollt
ein kleiner Zettel in Herzform, auf dem zwei Ringe aufgemalt waren
und ein Fragezeichen:o) Da hab ich dann kapiert und bin sofort
in Tränen ausgebrochen, natürlich, hihi:o) 
Und natürlich hab ich JA gesagt:o) Und richtig verlobt haben wir
uns dann in Salzburg. Hach, das war auch so schön, aber
das erzähl ich ein anderes Mal:o)

Hach, war das schööööön.....manchmal würde ich mich gern in 
bestimmte Momente zurückbeamen....und dieses Jahr sind wir nun 
schon 10 Jahre zusammen, ein Drittel unseres Lebens!!

.....da bekomme ich wirklich Lust mir etwas Neues zu nähen. 
Vielleicht schreibe ich unten noch ein bisschen darüber...
Für Euch habe ich auf jeden Fall ein paar von mir genähte Modelle 
herausgesucht, die gut zum Valentinstag passen. 




Da wäre zum Einen dieses schöne rote Kleid. Das kann man natürlich auch 
in jeder anderen Farbe nähen, doch ich denke, durch den engen Schnitt und 
die beiden V-Ausschnitte vorne und hinten wirkt es wahrscheinlich immer
ein bisschen sexy. Was ja am Valentinstag nicht das verkehrteste ist;o)

Noch mehr zu dem Kleid könnt Ihr hier und hier nachlesen.

Verwendeter Schnitt: 
Burda 2/2010, Modell 125







Das zweite Kleid sieht aus wie Rock und Bluse, ist aber ein Kleid. Es gehört 
auch eher in die Kategorie 'sexy', da es sehr weit ausgeschnitten ist. Entweder
klebt man den Ausschnitt fest oder man zieht ein Hemdchen drunter wie ich.

Hier könnt Ihr noch mehr zu dem Kleid nachlesen. 

Verwendeter Schnitt: 







Dieses Kleid ist ein Designerschnitt von Blumarine, den ich eigentlich 
immer nochmal nähen wollte, weil er mir damals supergut gefallen hat. 
Die leichten Trompetenärmel und die Wickeloptik gefallen mir (und meinem 
Liebsten auch;o) total gut! Für einen Designerschnitt fand ich es auch
nicht so superschwer. 

Hier könnt Ihr noch mehr zu dem Schnitt lesen. 

Verwendeter Schnitt:
Burda Style 6/2011, Modell 139







Das nächste Modell ist dieser Minirock, der richtig gestylt, auch an diesem Tag
ausgeführt werden kann. Ich würde oben herum zwar etwas feineres anziehen
als diesen Pullover, aber hochgeschlossen sollte es auch sein, da man ja
schon relativ viel Bein zeigt. Aber für die jüngere Generation geht auch 
so ein Sweatshirt. 

Hier könnt Ihr noch mehr zu dem Rock nachlesen. 

Verwendeter Schnitt:







Den Pullover mit den Kussmündern musste ich mit reinnehmen. 
Küssen ist schließlich eine der Hauptbeschäftigungen am Valentinstag, oder?
Hihi:o) Der Schnitt ist eher jugendlich und romantisch mit der Rüschenborte.

Mehr könnt Ihr hier zu dem Schnitt nachlesen.

Verwendeter Schnitt:
Burda Easy HW 2014, Modell 2D







Das letzte Teil, das ich vorstellen möchte, ist dieser Tellerrock. Er ist ein
bisschen 50's Stil, da er oben in der Taille getragen wird. Ein ziemlich einfach und
 schnell zu verwirklichendes Projekt. 

Hier könnt Ihr mehr dazu lesen. 

Verwendeter Schnitt:





Und nun stellt sich die Frage, was nähe ich mir selbst zum Valentinstag?
Gerade sitze ich an einem neuen Kleid, das aber eher ein Alltagskleid ist. 
Ich habe mal ein bisschen in meinem To-Sew-Büchlein gestöbert und 
eigentlich sofort ein Modell gefunden, das ich gerne nähen möchte.





An dem Modell gefallen mir die weiten Ärmel und die schlanke Silhouette.
Außerdem ist es nicht zu fein, schließlich ist der Valentinstag nicht unser 
Jahrestag...da muss man ja auch nicht übertreiben...

Mal schauen, ob ich noch einen passenden Stoff da habe. Der Schnitt



MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken